Zoo-Botanica Aventurica/Inoffizielle Errata

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf dieser Seite haben Wikinutzer Fehler und Fragen für das Produkt Zoo-Botanica Aventurica zusammengetragen, in der Hoffnung, dass diese in offizielle Errata einfließen.

Alle hier vorher aufgeführten Anmerkungen wurden (fast) vollständig in die Offizielle Errata zur Zoo-Botanica Aventurica eingearbeitet. Hier sind Unklarheiten aufgelistet, die zusätzlich noch existieren oder neu aufgetreten sind.

Fehlermeldungen der 3. Auflage[Bearbeiten]

Allgemeine Auffälligkeiten und Unklarheiten[Bearbeiten]

Angaben zu Tieren
Die Angaben zu den Tieren sind nicht nach einem einheitlichen Format gestaltet. Einige Tiere besitzen alle guten Eigenschaften (z.B. Kleinaffen S. 66, Karen S. 70 oder der Borkenbär S. 73), andere nicht.
Anmerkung: Mehr Eigenschaften sind bei allen Tieren angegeben, die dressierbar (und damit als Heldenbegleiter geeignet) sind. Allerdings könnte diese Tatsache ruhig erwähnt werden.
Angabe zur Beute
Bei vielen Tieren fehlen Angaben zur Beute (Rationen, Federn, Fell) oder sollten ergänzt werden.
Wert der Felle
Sowohl ZBA wie auch der DSA4-Meisterschirm teilen die Felle nur nach Wertkategorien ein. Ein konkreter Verkaufspreis für eine Kategorie ist nicht aufzufinden. Dafür lässt sich der sich durch (mangelhafte) Verarbeitung ergebende Prozentwert des Verkaufspreises nach ZBA Seite 61 bestimmen. Der dortige Verweis auf den Wert eines unzerstörten Felles führt aber ins Leere.
Attributreihenfolge
Die Reihenfolge der Attributangaben variiert häufig und entspricht oft nicht der üblichen Reihenfolge. Besser wäre einheitlich die gewohnte Form.
Galopp bei Eseln
Bei den Eseln wird der Galopp als nicht möglich angegeben. Das ist Unsinn, es gibt keinen Grund dafür, natürlich wäre die Dauer eines möglichen Galopps geringer als bei Pferden.

Regel- und Inhaltsfehler[Bearbeiten]

Seite 10, Wunden
Es wird noch das DSA4 Wundsystem beschrieben. Nach WdS haben auch Tiere eine Wundschwelle von KO/2, für spezielle Waffen entsprechend KO/2-2. Die Schwelle ohne Angabe von KO sollte sich entsprechend von 1/3 LeP auf 1/6 LeP und von 1/5 LeP auf 1/6 LeP -2 verschieben.
Seite 18, Dressur und Ausbildung sowie Seite 148, Khômgepard
In der Tabelle steht beim Gepard die mögliche Ausbildung zum Renn-, Jagd- und Kampftier; beim Khômgepard (Seiten 147-148) steht jedoch nur noch eine mögliche Ausbildung zum Renn- und Jagdtier, was angesichts der geringen Größe und des niedrigen Gewichts von Geparden auch wahrscheinlicher ist.
Seite 31, Ausbildungsvariante schweres Streitross
Die angegebene SF Trampeln ist nicht in der Liste auf S. 35 enthalten. Gemeint ist hier das aus MBK S. 57 bekannte Trampeln, das auf S. 39 der ZBA zusätzlich verändert wird. (Siehe auch WdS S. 104; nicht zu verwechseln mit "Trampeln" in ZBA S. 12)
Seite 31, Ausbildungsvariante novadisches Kriegspferd
Hier steht fälschlicherweise, das die LO+3 zusätzlich zu den LO+2 des tulamidischen Streitrosses sind. Selbst ohne diese LO+2 kommt ein Shadif als novadisches Kriesgspferd auf LO 20, eine LO von 22 wäre unverhältnismäßig hoch.
Seite 71, Pei-Pei-Assel
Bei der Angabe der MR ist unklar, ob sich die Werte auf "nicht aufgeregt/aufgeregt" oder auf "geist-/körperbeeinflussende Magie" beziehen. Es liegt Zweiteres nahe. Außerdem fehlt bei der Angabe der AuP ein *, da sich der Wert hinter dem Schrägstrich wohl auf ein aufgeregtes Tier bezieht.
Seite 80, Drachen
Bei den Drachen sind die Attribute nicht in der üblichen Reihenfolge angegeben. Außerdem wechselt die Bezeichnung der Drachenangriffe zwischen Klauen und Prankenhieb, wobei sich keine Ordnung erkennen lässt.
Seite 84, Perldrachen
Beim Perldrachen fehlen die Werte zum Flammenstrahl, obwohl in der Beschreibung der "gefürchtete, gezielte Flammenstrahl" erwähnt wird.
Seite 88, Zwergdrache
Beim Zwergdrachen wird im Text erwähnt, dass er gezielt 2 SP Feuer spucken kann. Der Wertekasten verweist aber auf den Taschendrachen, dessen Flammenstrahl 1W6 TP verursacht, was auch besser in das restliche System passen würde.
Seite 89, Einhorn
Beim Einhorn sollte nicht nur der Hornangriff als magischer Angriff zählen, da analog zu Magiebegabten alle Wesen mit AsP auch magische Angriffe ausführen können sollten.
Seite 108, Harnischträger
Wie viele Maraskanfedern halten sich in der Nähe eines Harnischträgers auf? Laut Seite 108 sind es 2W20, laut Seite 171 3W20.
Seite 109, Hippogriffe
Warum ist ein Hippogriff kein großer Gegner, da andere Pferde ähnlicher Größe auch "Große Gegner" sind (zum Beispiel der Tulamide). Können Hippogriffe auch eine für Pferde mögliche Ausbildung erhalten?
Seiten 126-127, Leviatanim
Die Aussage aus dem Aventurischen Arsenal Seite 94, Leviatanim besäßen Reißer-Äxte, die noch nicht mal von einem Oger angehoben werden können, wird dadurch relativiert, dass Leviatanim genauso stark sind wie Oger. Außerdem ist bei Leviatanim die Sonderfertigkeit Überrennen aufgeführt. Gemeint ist wahrscheinlich Sturmangriff (vergleiche Erratum der 1. Auflage zu Zwergen).
Seite 135, Thorwaler
Es fehlt im Vergleich zu anderen Spezies die Angabe einer Initiative.
Seite 136, Trollzacker
Es wird unter Veteran das Manöver "Niederwerfen" genannt, dies hat aber schon ein erfahrener Trollzacker. Was ist gemeint?
Seite 137, Utulus
Es fehlt im Vergleich zu anderen Spezies die Angabe einer Initiative.
Seite 140, Nachtalben
Ein erfahrener Dunkelelf hat einen niedrigeren PA-Wert als ein unerfahrener. Da das einmalig wäre und nicht sinnvoll ist, ist es wohl ein Fehler. Gemeint ist vermutlich 14 anstatt 11.
Seite 140, Wächter
Wächter haben eine Distanzklasse von HS, die es gar nicht gibt. Ist HN oder HNS gemeint?
Seite 144, Oger
Bei der Angabe der MR ist unklar, ob sich die Werte auf "unerfahren/erfahren" oder auf "geist-/körperbeeinflussende Magie" beziehen. Es liegt Zweiteres nahe.
Seite 145, Orks
Bei Orks ist die Sonderfertigkeit Überrennen aufgeführt. Gemeint ist wahrscheinlich Sturmangriff (vergleiche Erratum der 1. Auflage zu Zwergen).
Seite 145, Halborks
Bei Halborks ist die Sonderfertigkeit Überrennen aufgeführt. Gemeint ist wahrscheinlich Sturmangriff (vergleiche Erratum der 1. Auflage zu Zwergen).
Seite 148, Panzerechsen
Panzerechsen sollten im Abschnitt Krokodile in ZBA auf Seite 125 stehen, wo auch Riesenkaiman und Alligator zu finden sind. Eine Ausgliederung ist nicht intuitiv.
Seite 158, Hausrinder des Gebirges
Im Wertekasten fehlt im Vergleich zu allen anderen Rindern ein fester KO-Wert. Der durch 1/6 LeP bestimmte ist im Vergleich zu niedrig. Außerdem fehlt ein PA-Wert.
Seite 159, Risso
Im Vergleich zu anderen Kulturschaffenden fehlt die Angabe eines FK-Wertes. Außerdem ist die Auflistung der Nachteile nicht alphabetisch; Landangst müsste vor Lichtscheu gelistet sein. Bei Risso-Veteranen ist die Sonderfertigkeit Überrennen aufgeführt. Gemeint ist wahrscheinlich Sturmangriff (vergleiche Erratum der 1. Auflage zu Zwergen).
Seite 160, Robben
Bei der Pelzrobbe fehlen einige Angaben, insbesondere die LeP.
Seite 162, Säbelzahntiger
Unter Werte für alle Tigerarten wird bei der GS auf eine Fußnote verwiesen, die es nicht gibt. Vermutlich sollte der Verweis auf das "Verschleppen eines Opfers" abzielen, das nur in der Beschreibung genannt wird.
Seite 162, Dschungeltiger
Es ist unklar, ob Anspringen (10) das Anspringen (11)/Verbeißen durch Anspringen (10)/Verbeißen ersetzt oder ob Anspringen (10) gezielt ohne /Verbeißen aufgeführt ist und wirklich Anspringen (10) gemeint ist. Vermutlich ist Ersteres gemeint.
Seite 167, Weitere Schlangen
Es fehlt bei allen Schlangen die Angabe einer DK. Vermutlich haben sie DK H.
Seite 175, Maraske
Die Maraske stellt ihr Gift aus dem Eitrigen Krötenschemel her, der hauptsächlich in feuchten Gebieten vorkommt (Sumpf, Flussauen, Wald). In der eher trockenen Steppe ist er nicht zu finden, obwohl diese bei der Verbreitung der Maraske genannt wird. Der Eintrag ist daher vermutlich zu streichen.
Seite 175, Wüstenskorpion
Der Wüstenskorpion hat als einziger Skorpion keine MR in der Form 8/3, sondern nur 8. Es liegt nahe, dass es sich um einen Fehler handelt.
Seite 177, Smaragdspinne
Bei dem Sternchen bei der GS handelt es sich wohl um einen Fehler, da sich die Fußnote auf das Sternchen bei der IN bezieht. Vermutlich kann das Sternchen einfach gestrichen werden. Bei der Angabe der MR ist außerdem unklar, ob sich die Werte auf "Männchen/Weibchen" oder auf "geist-/körperbeeinflussende Magie" beziehen. Es liegt Zweiteres nahe.
Seite 181, Trolle
Unter Kampfwerte fehlt die Angabe "/Veteran", die sich teilweise in den Werten wiederspiegelt. Im Vergleich zu anderen Kulturschaffenden ist das System "unerfahren/erfahren/Veteran" nicht stringent angewandt, die Unterscheidung bei AuP, MR und GS fehlt. Bei der Angabe der MR ist außerdem unklar, ob sich die Werte auf "unerfahren/erfahren" oder auf "geist-/körperbeeinflussende Magie" beziehen. Es liegt Zweiteres nahe. Die Sonderfertigkeiten sind nicht alphabetisch sortiert, obwohl das bei anderen Kulturschaffenden üblich ist.
Seite 189, Yetis
Im Vergleich zu anderen Kulturschaffenden fehlt das System "unerfahren/erfahren/Veteran". Sogar die weniger intelligenten Oger haben die Erfahrungsstufen unerfahren/erfahren. Eine Unterscheidung scheint angebracht. Außerdem haben die deutlich größeren und doppelt so schweren Yetis im Vergleich zu Ogern zu wenig LeP. Die körperlichen Attributswerte wirken auch eher unpassend. Die Faust sollte analog zu Trollen (größer) und Ogern (kleiner) die Distanzklasse HN und nicht N haben.
Seiten 226-228, Pflanzen allgemein
Bei einigen recht einfachen Pflanzenprodukten sind erleichterte Verarbeitungsproben genannt, bei anderen ist gar keine Probe genannt. Ist das Absicht oder sollte allgemein immer eine (gegebenenfalls erleichterte) Verarbeitungsprobe notwendig sein?
Seite 227, Alraune (Wertekritik)
Der Preis von 1 S für eine unverarbeitete Alraune wirkt im Vergleich zu 8 S für eine eingelegte Alraune niedrig, obwohl keine Verarbeitungsprobe gefordert wird. Unter Berücksichtigung der Seltenheit (Suchschwierigkeit +17) sollte der Preis erhöht werden.
Seite 230, Belmart (Wertekritik)
Bei einer Suchschwierigkeit von +10 ist eine Pflanze im Durchschnitt 42*9 S = 37,8 Dukaten wert. Deutlich seltenere Pflanzen mit einer starken Heilwirkung (wie z. B. Menchal) kommen teilweise auf die doppelte Suchschwierigkeit bei gleichzeitig maximal halbem Preis. Hier fehlt die Verhältnismäßigkeit.
Vorschlag: Wenn man den genannten Preis von 9 S für eine ganze Pflanze nimmt und gleichzeitig die ganze Pflanze für eine Behandlung verbraucht, würde das Verhältnis stimmen.
Seite 237, Feuerschlick
Der Preis für eine Unze Feuerschlick-Pulver wird mit 1 S angegeben. Die dafür notwendigen Zutaten kosten aber bereits deutlich mehr: 1 Skrupel Orazal kostet 3,2 S. Zur Herstellung von Feuerschlickessenz wird 1 Flux Lulanientrunk benötigt. Bei diesem fehlt aber eine Volumenangabe, daher ist der Preis für die Zutat nicht zu ermitteln.
Seite 241, Ilmenblatt
Es fehlt die Angabe, wieviel Harz eine Pflanze liefert. Beim Preis fehlt die Angabe pro Blatt, hier wird lediglich ein Preis pro Unze genannt.
Weiterhin ist unklar, wieviele Anwendungen eine Unze verarbeitetes Ilmenblatt sind, der Preis von 6 Dukaten passt nicht zu den Angaben im Meisterschirm (Kategorie besser, 2-9S pro Portion). Bei anderen Rauschkräutern (Cheriacha, Zithabar) werden 5 Skrupel pro Anwendung geraucht, diese Menge würde einen Preis von 12S pro Anwendung ergeben.
Seite 246, Lotos
In der Überschrift zum Färberlotos fehlt der Rote Lotos.
Seiten 250-251, Messergras
Das Messergras hat fälschlicherweise das Symbol für eine Giftpflanze. Es handelt sich um eine "Gefährliche Pflanze".
Seite 257, Orazal
Unter Menge werden 1w6 Lianen genannt, ohne das ein Gewicht angegeben wird. Beim Preis ist hingegen von 12 S pro 10 Stein die Rede, vermutlich ist damit eine Liane gemeint.
Seite 284, Ausgewählte Kräuter
Maraskan: Die Angabe Xordai müsste Axorda-Baum lauten, denn Xordai ist ein Produkt aus dessen Rinde.
Südliche Sümpfe und Regenwald: Mit Guraanstrauch ist Hesindigo gemeint, der Eintrag fehlt im Index. Eine ausführliche Beschreibung von der Pflanze findet sich im Bestiarium Aventuricum auf Seite 24 aus der Box Drachen, Greifen, Schwarzer Lotos.

Rechtschreib- und Satzfehler[Bearbeiten]

Seite 13
"in der Box Götter und Dämonen" -> "in Wege der Götter"
Seite 50
"aufzusuchen, die freien Lande im Kampf gegen wider die Eishexe Glorana" -> entweder gegen oder wider, aber nicht beides
Seite 103, Goblin
Zwischen den Vorteilen und den Nachteilen sollte die Aufzählung, wie es sonst üblich ist, durch ein Semikolon gegliedert werden.
Seite 111, Hummerier (Vorteil)
Es sollte Begabung Schwimmen heißen.
Seite 145
"Rhorwed-Orks" -> "Rorwhed-Orks"
Seite 146
Die Überschrift "Panther und Geparden" ist eine Ebene zu klein.
Seite 153, Norburger Riesen und Tobimora-Falben
Der GW müsste fett formatiert sein.
Seite 157, Riesenamöben
Der GW müsste fett formatiert sein.
Seite 161, Dreiecksrochen
Die KO müsste fett formatiert sein. Außerdem fehlt ein Leerzeichen zwischen RS und KO.
Seite 172, Buntes Hausschwein
Die KK müsste fett formatiert und außerdem weiter eingerückt sein.
Seite 178, Vogelspinne
Die KK müsste fett formatiert sein anstatt kursiv.
Seite 181, Trolle
Trollfried-höhe -> "Trollfried-höfe
Seite 188, Sandwölfe
Der GW müsste fett formatiert sein.
Seite 232, Carlog (Ernte)
Peraine und Efferd
Besonderheiten: [...] in der grellen Mittagssonne)."
Seite 278, Nördliches Hochland
"Rhorwed" -> "Rorwhed"
Index
"Stoch als Tempeltier" -> "Storch als Tempeltier"

Pflanzentabelle[Bearbeiten]

In dieser Tabelle sollen die Werte der Pflanzentabelle auf S. 288 geprüft werden. Hat jemand die Angaben überprüft, trägt er seinen Namen bitte bei der Pflanze in der ersten Spalte ein. Sind die Werte falsch, trägt er bitte die richtigen Werte in die zweite Spalte ein. Vier Augen sehen mehr als zwei, weswegen man ruhig Pflanzen überprüfen kann, die bereits geprüft wurden.

Pflanze Werte im Buch sind Korrekt Werte im Buch sind falsch. Richtig wäre:
Alraune Marius
Alveranie Marius
Arganstrauch Bestimmungsschwierigkeit nur +2 auf Seite 228, damit Gesamtzuschlag +10, +6, +18, nicht +12, +8, +20
Atan-Kiefer Marius
Atmon Marius
Axorda-Baum Laut Verbreitung auf S. 229 auch im Regelwald (sehr selten), demnach K: +20.
Basilamine Marius
Belmart Marius
Blutblatt Marius
Boronie Marius
Boronsschlinge Marius
Carlog Marius
Cheria-Kaktus Marius
Chonchinis Marius
Disdychonda Marius
Donf Marius
Dornrose Marius
Efeuer Marius
Egelschreck Marius
Eitriger Krötenschemel Marius
Feuermoos und Efferdsmoos Marius
Feuerschlick Marius
Finage Marius
Grüne Schleimschlange Marius
Gulmond Marius
Hiradwurz Marius
Hollbeere Marius
Höllenkraut Marius
Horusche Marius
Ilmenblatt Marius
Iribaarslilie Marius
Jagdgras Marius
Joruga Marius
Kairan Marius
Kajubo Marius
Khomknolle oder Mhanadiknolle Marius
Klippenzahn Marius
Kukuka Marius
Lotos Marius Hat jemand eine Ahnung, woher die Daten für den Eintrag in der Zeile Lotos, allgemein stammen?
Färberlotos Marius
Purpurner Lotos Marius
Schwarzer Lotos Marius
Grauer Lotos Marius
Weißer Lotos Marius
Weißgelber Lotos Marius
Lulanie Marius
Madablüte Marius
Malomis Marius
Menchal-Kaktus Wüste (+20) und Hochland (+20)
Merach-Strauch Marius
Messergras Marius
Mibelrohr Seeufer (+14), Flussauen (+18) und Sumpf (+26)
Mirbelstein Wald (+10), Grasland (+12), und Hochland (+16)
Mirhamer Seidenliane Marius
Bleichmohn Marius
Bunter Mohn Marius
Grauer Mohn Marius
Purpurner Mohn Marius
Schwarzer Mohn Marius
Tigermohn Marius
Morgendornstrauch Marius
Naftanstaude Marius, Widersprechend: Goldleim, als Waffengift wird 3W-3 SP angegeben, laut GA S.213 1W6-1 (halbiert und abgerundet).Galotta

Die Wirkung eines Giftes und damit auch die Angaben richten sich nach der angenommenen Qualität.

Neckerkraut Marius
Nothilf Marius
Olginwurz Marius
Orazal Marius
Orkland-Bovist Marius
Pestsporenpilz Marius
Phosphorpilz Die Angabe "Höhlen (+5/18)" scheint sich nur auf die Trockenen Höhlen zu beziehen (bei Leuchten/ohne Leuchten). Demnach würden noch die Feuchten Höhlen (+1/+14) fehlen.
Quasselwurz Marius
Qunja Marius
Rahjalieb Marius
Rattenpilz Zusätzlich: An Stätten Namenloser Macht (+9)
Rauschgurke Marius
Rote Pfeilblüte Marius
Roter Drachenschlund Marius
Sansaro Marius
Satuariensbusch Marius
Schlangenzünglein Marius
Schleichender Tod Marius
Schleimiger Sumpfknöterich Marius
Schlinggras Marius
Schwarmschwamm Marius
Schwarzer Wein Marius
Shurinstrauch Marius
Talaschin Marius
Tarnblatt Marius
Tarnele Marius
Thonnys Marius
Traschbart Marius
Trichterwurzel Marius
Tuur-Amash-Kelch Marius
Ulmenwürger Marius
Vierblättrige Einbeere Marius
Vragieswurzel Marius
Waldwebe Marius
Wasserrausch Marius
Winselgras Bei Grasland sollte +6/20 stehen und nicht +4/18
Wirselkraut Marius
Würgedattel Marius
Yaganstrauch Marius
Zithabar Marius
Zunderschwamm Marius
Zwölfblatt Marius

Fehlermeldungen älterer Auflagen[Bearbeiten]

Die hier genannten Fehler sind in späteren Auflagen behoben worden.

Regel- und Inhaltsfehler[Bearbeiten]

Seite 191, Zwerg
Die Angabe der Sonderfertigkeit "Überrennen" bei Zwergen ist ein Fehler, gemeint ist "Sturmangriff".