Thomas Finn

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glossar zu irdischen Hintergründen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
[?] Thomas "Tom" Finn
Ratcon2006003.jpg
Werbekaufmann, Dipl. Volkswirt, arbeitet jetzt aber als Roman-, Spiele-, Theater- und Drehbuchautor
Jahrgang: 1967
Wohnort Hamburg
DSA-Bezug
Erstkontakt mit DSA: 1984
Beiträge zu DSA: Redakteur (seit 1999), Autor
Zeitraum der Mitarbeit bei DSA:
DSA-Interesse:
Links
Homepage thomas-finn.de
Wikipedia-Seite Thomas Finn
Informationen zu irdischen Personen können fehlerhaft sein.

Kurzvorstellung[Bearbeiten]

Thomas Finn ist Roman-, Spiele-, Theater- und Drehbuchautor. Er wurde bekannt durch seine Arbeiten für das deutsche Rollenspiel "Das Schwarze Auge" (DSA), zu dessen Redaktionsstab er zählt.
Thomas Finn wurde 1967, während eines beruflichen Aufenthaltes seiner Eltern in den USA, in Evanston/Chicago geboren. Er hat drei Geschwister. Heute lebt und arbeitet er in Hamburg.
1984 wurde er auf "DSA" aufmerksam und konzipierte schon bald darauf ein Fanmagazin namens "Die Schriftrolle", das fünf Jahre Bestand hatte. Nach dem Abitur und dem Wehrdienst absolvierte er eine Ausbildung zum Werbekaufmann und studierte anschließend Volkswirtschaft in Hamburg. Neben seiner Ausbildung und dem Studium war er als Journalist und Autor für diverse deutsche Verlage und Magazine des Phantastikgenres tätig und erhielt 1992 seinen ersten Preis, den "ZauberZeit-Leserpreis". Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er beim Hamburger Ullmann Verlag zweieinhalb Jahre als Lektor & Dramaturg. Für das ZauberZeit-Nachfolgemagazin "Nautilus - Abenteuer & Phantastik" war er einige Jahre als Chefredakteuer tätig. Seit 2001 arbeitet Thomas Finn hauptberuflich als Autor und Schriftsteller für Verlage wie Heyne, Piper und Ravensburger. Mit seinem Roman »Das unendliche Licht« gewann er 2007 den deutschen Literaturpreis "Segeberger Feder".

Publikationen zu DSA[Bearbeiten]

Links auf Thomas FinnAutomatische Publikationsliste

Regelbände
Spielhilfen, Regionalbände und Themenbände
Abenteuer
Romane
Hörbücher

Publikationen jenseits von DSA[Bearbeiten]

Romane:

  • Wolfgang Hohlbeins Fantasy Selection 2001 (Anthologie; darin: Bittere Wahrheit)
  • Das Fest der Vampire (Anthologie; darin: Meister Calamitas' erstaunliche Kuriositäten)
  • Das Weltennetz (Die Gezeitenwelt 3, Piper)
  • Die Purpurinseln (Die Gezeitenwelt 4, Piper)
  • Das Geheimnis der Gezeitenwelt (Gezeitenwelt 0, Piper)
  • Der Funke des Chronos (phantastischer Thriller, Piper)
  • Das unendliche Licht (DIe Chroniken der Nebelkriege 1, Ravensburger)
  • Der eisige Schatten (DIe Chroniken der Nebelkriege 2, Ravensburger)
  • Die letzte Flamme (DIe Chroniken der Nebelkriege 3, Ravensburger)
  • Der letzte Paladin (Die Wächter von Astaria 1, Ravensburger)
  • Die flüsternde Stadt (Die Wächter von Astaria 2, Ravensburger)
  • Der brennende Berg (Die Wächter von Astaria 3, Ravensburger)
  • Weißer Schrecken (Mystery-Thriller, Piper)

Drehbücher (Auswahl)

  • Ein Pfundskerl (Folge: Alles für die Katz mit Ottfried Fischer, SAT1)
  • Die Bögers (Folge: Hausbesuche, ARD)
  • Die Kinder vom Alstertal (zwei Folgen)

Theaterstücke:

  • D'Artagnans Tochter (Uraufführung 2005; Altes Schauspielhaus Stuttgart)
  • Robin Hood (Uraufführung 2007; Naturtheater Grötzingen)

Cthulhu-Rollenspiel:

  • Ägyptenbox
  • Wales (darin: Der Fluch des Siebten Mondschatten)
  • Deutschlandbox - Blutige Kriege u. Goldene Jahre (Darin: Tempus Fugit!)
  • Der Hexer von Salem (darin: Das Rätsel der Templer)

Plüsch, Power & Plunder:

  • Der Woolminator
  • PP&P, 2nd Edition
  • Popcorn. Plüsch & Petticoats (Solo)
  • Popcorn, Plüsch & Petticoats (Mobile-Game)

Magazine:

  • zahlreiche Artikel und Abenteuer für die Magazine ZauberZeit, Nautilus, WunderWelten, Fantasywelt, Aventurischer Bote, Cthuloide Welten sowie Fanzines

Links[Bearbeiten]