Simyala-Trilogie

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
DSA-Kampagnen

AarensteinAm Fuß des Geisterfelsens
BorbaradJahr des FeuersLöwe und Rabe
Der Weiße BergFarbe von Flussvaterhaar
DrachenchronikJahr des Greifen
Jandra-SagaKönigsmacher
Kreise der VerdammnisKyrjakaLamea
NordlandOrklandPhileasson-SagaSimyala
SpielsteinSüdmeerUngeschlagene

Simyala-Trilogie

1 Namenlose Dämmerung - 2 Stein der Mada
3 Der Basiliskenkönig


Meisterinformationen:
1 Namenlose Dämmerung - 2 Stein der Mada
3 Der Basiliskenkönig
Chronologie


Im Schatten Simyalas (Sammelband)

Kurzbeschreibung

Im Schatten Simyalas ist eine dreiteilige Abenteuerkampagne von Thomas Finn und Lena Falkenhagen, die ursprünglich in den Jahren 2000/01 zum damals aktuellen Regelwerk DSA3 erschienen ist. Die drei ursprünglich einzeln erschienenen Abenteuer der Kampagne wurden im Jahr 2007 als an die DSA4-Regeln angepasster Sammelband neu aufgelegt.

In der offiziellen aventurischen Zeitlinie ist die Simyala-Kampagne in den Jahren zwischen der Borbaradkampagne und dem Jahr des Feuers einzuordnen.

Abenteuer der Kampagne

Cover Abenteuerinfos Klappentext (Ulisses-Disclaimer)
AB A98.jpg AB A150.jpg
Typ Gruppenabenteuer
Autor(en) Thomas Finn
Seitenzahl 60
Datum 1022 BF (RAH) - 1023 BF (2. PRA)
Region Königreich Garetien, Reichsforst
Kompl. S. mittel
Kompl. M. mittel
Erfahrung Einsteiger (4-7)
Anforderung Talenteinsatz, Interaktion, Kampffertigkeiten, Hintergrundwissen
Namenlose Dämmerung

Im Herz des Mittelreichs liegt der düstere und sagenumwobene Reichsforst, der Rest des einst kontinentumspannenden Waldes, der den Elfen der Vorzeit Schutz und Heimat war. Und inmitten dieses Urwaldes liegen die Ruinen Simyalas, einer der mythischen Städte der Hochelfen. So zumindest heißt es, aber seit Geron dem Einhändigen hat niemand die Geheimnisse des Reichsforsts genauer untersuchen können ...
In der Baronie Falkenwind am Rande des Reichsforstes kommt es nun aber zu dramatischen Ereignissen, die das Eingreifen der Helden erfordern – und deren Spur in die undurchdringlichen Wälder führt ...
Der erste Teil der Kampagne um die uralte Elfenstadt Simyala.

AB A107.jpg AB A150.jpg
Typ Gruppenabenteuer
Autor(en) Lena Falkenhagen
Seitenzahl 64
Datum 1023 BF (PHE - PER)
Region Punin, Almada, Salamandersteine
Kompl. S. mittel
Kompl. M. mittel
Erfahrung Einsteiger bis Erfahren (5-10)
Anforderung Talenteinsatz, Hintergrundwissen, Interaktion
Stein der Mada

Im Auftrag der Gräfin von Waldstein suchen die Helden nach Artefakten, die helfen sollen, das Geheimnis der uralten Hochelfenstadt Simyala zu lüften. Diese Suche führt sie zunächst nach Punin, wo in staubigen Archiven Wissen ruht – aber auch in den Köpfen von Personen, die nicht unbedingt leicht zu finden sind und sich von ihrem Geheimnissen auch nur ungern trennen. Natürlich bleiben solche Aktivitäten nicht unbemerkt, und bald schon heften sich Leute an die Helden, deren Motivation nur teilweise ehrenhaft ist. Schließlich interessieren sich auch die finstere Mächte für das Geheimnis von Simyala – und es erstaunt nicht, dass hier einige alte Bekannte auftauchen, die das Geschäft der Helden nicht gerade einfacher machen. Aber das ist erst der Anfang der Entdeckungsreise ...
Der Stein der Mada ist der zweite Teil der Trilogie um die uralte Elfenstadt Simyala und die Umtriebe des Namenlosen, die mit Namenlose Dämmerung begonnen hat und mir Der Basiliskenkönig endet.

AB A108.jpg AB A150.jpg
Typ Gruppenabenteuer
Autor(en) Lena Falkenhagen, Thomas Finn
Seitenzahl 80
Datum 1023 BF
Region Reichsforst (Königreich Garetien), Simyala
Kompl. S. mittel
Kompl. M. hoch
Erfahrung Einsteiger bis Erfahren (5-10)
Anforderung Talenteinsatz, Zauberfertigkeiten, Interaktion, Kampffertigkeiten, Hintergrundwissen
Der Basiliskenkönig

Weiter führt die Queste der Helden auf der Suche nach den mythischen Schlüsseln zu Vergangenheit und Zukunft der Elfen, hinaus auf die Grüne Ebene zu den zurückgezogen lebenden Steppenelfen, in die unwirtlichen Klüfte der Gelben Sichel zu weiteren Geheimnissen der Lichtelfen und wieder zurück ins Herz der Menschenlande. Und schließlich endet der Weg dort, wo alle Prophezeiungen sich erfüllen mögen ­ in Simyala, wo sich nicht nur das weitere Schicksal der Elfen enthüllt, sondern auch der Fluch offenbar wird, der über der uralten Elfenstadt liegt: der Basiliskenkönig.
Der Basiliskenkönig ist der dritte und abschließende Teil der Trilogie um die uralte Elfenstadt Simyala und die Umtriebe des Namenlosen, die mit Namenlose Dämmerung und Stein der Mada begonnen hat.

Neuauflage Im Schatten Simyalas

Cover Klappentext (Ulisses-Disclaimer)
AB A150.jpg
Irgendwo in den Tiefen des unzugänglichen Reichsforstes soll vor langer Zeit die legendäre Hochelfenstadt Simyala gestanden haben. Es heißt, sie sei vom Basiliskenkönig zerstört worden, jener Kreatur, die der Namenlose ausgeschickt habe und die erst vom mytischen Siebenstreichträger Geron besiegt werden konnte.
Seit dieser Zeit hat wohl niemand mehr Simyala gesehen oder gar betreten. Doch in jüngster Zeit interessieren sich dunkle Kräfte für das Vermächtnis der elfischen Stadt. Durch ein göttliches Wunder werden die Helden dazu ausersehen, diesen Mächten zuvorzukommen. Doch der Weg, bis sie die uralten Hinweise richtig verstehen, ist lang und steinig, und auf diesem Weg werden sie manch ein längst vergessenes Geheimnis der Elfen lüften.
Im Schatten Simyalas fasst die drei vergriffenen Abenteuer Namenlose Dämmerung, Stein der Mada und Der Basiliskenkönig zusammen, die an die Regeln von DSA4 angepasst wurden.
Klappentext von Im Schatten Simyalas; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen

Externe Links

Kritik

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung

Kampagne: Simyala-Trilogie (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Josold

Simonsorcer

gut  (2)
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 1
Median 1
Stimmen 1

Kommentare

Rezensionen

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen