Satinavs Ketten

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt das Computerspiel Satinavs Ketten. Zu den Kraftlinien siehe Satinavs Ketten (Kraftlinien).
Flag of Germany.svgDeutsches Logo von Satinavs Ketten. Flags of US and UK combined.pngEnglisches LogoFlag of France.svgFranzösisches Logo
[?] Satinavs Ketten
PC Satinavs Ketten.jpg
Computerspiel
Regelsystem Point-and-Click
Mitwirkende
Entwickler Daedalic Entertainment
Autoren Ole Kamm, Kevin Mentz, Franziska Reinhard, Tilman Schanen, Mark Wachholz
Unterseiten
Komplettlösung Komplettlösung
Spielwelt-Informationen
Derisches Datum 1035 BF
(vgl. Datierungshinweise)
Ort Königreich Andergast (anfangs), Svelltland, Orkland, Thorwal
Spielbare Charaktere
Verfügbarkeit
Erscheinungs­datum 2012/06/22 "22. Juni 2012
Preis 36,99 € / 59,99 € (Collectors Edition)
19,99 € (seit 15. Mai 2013)
System­anforderungen Windows XP, Vista, 7
Erhältlich bei Amazon / Amazon, gog.com
Links
Neuester Patch
Rezensionen Nandurion (8/9)
Weitere Informationen Offizielle Webseite
© Daedalic Entertainment

Klappentext[Bearbeiten]

Quälende Alpträume, dunkle Visionen, mysteriöse Todesfälle ... seit das Königreich Andergast von einer Krähenplage heimgesucht wird, findet das abergläubische Volk keine Ruhe. Einzig dem jungen Vogelfänger Geron kommen die unheimlichen Biester gerade recht. Eine willkommene Gelegenheit, endlich zu beweisen, dass er nicht der Unglücksbringer ist, für den ihn alle halten. Doch bald schon muss Geron erkennen, dass dem Übel allein mit Netz und Köder nicht beizukommen ist. Denn die Krähen sind erst die Vorboten einer finsteren Macht, die ganz Andergast zu verschlingen droht ...

Folge Geron und seinen Begleitern auf eine abenteuerliche Reise quer durch die Welt von Das Schwarze Auge. Entdecke geheimnisvolle Reiche voller Magie und finsterer Kreaturen. Stelle dich der Gefahr und bewahre deine Heimat vor dem Untergang!

Klappentext von Satinavs Ketten; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Character Contest
  • Daedalic Entertainment veranstaltete ab Mai 2011 einen Charakter-Contest, bei dem die Teilnehmer die Möglichkeit hatten einen ihrer Charaktere einzusenden. Laut Ausschreibung würde dieser im Falle des Sieges einen Auftritt im Spiel erhalten. [2]
    Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgte Ende September. [3] & [4]
"Dem südländischen Schmuggler Rychard [...] begegnen Geron und seine Begleiterin Nuri in der Hafenstadt Enqui. Der Frauenheld mit dem hübschen Engelsgesicht entspannt sich im örtlichen Badehaus und macht sich direkt an die etwas naive Nuri heran. Das könnte zwar für Ärger mit seiner Geliebten in Enqui sorgen, aber die muss Geron sowieso ablenken, um an eine wichtige Nachricht zu kommen..."
-- Daedalic Entertainment, Pressemitteilung

Registrierung über Steam[Bearbeiten]

  • Deep Silver und Daedalic haben sich entschieden Satinavs Ketten ausschließlich mit den DRM-Kopierschutzmaßnahmen der Vertriebsplattform Steam anzubieten, unabhängig davon ob man das Spiel gekauft oder heruntergeladen hat. Während der Installation muss man das Spiel nun einmalig online über Steam registrieren – benötigt dafür also einen Steam-Account und die Steam-Software – kann danach aber ohne ständige Internetverbindung im Offline-Modus von Steam spielen. Die Entscheidung rief gemischte Reaktionen hervor. adventurecorncer.de, golem.de
  • Am Erscheinungsdatum, dem 22. Juni, gab es bis 16:00 Uhr das Problem, dass man das Spiel noch nicht installieren konnte, da das US-Unternehmen Steam das Spiel noch nicht freigeschaltet hatte.Arkanil Nandurion
  • Die Version von gog.com ist frei von Steam und anderen DRM-Maßnahmen.
  • Beim Humble Weekly Sale vom 7. bis 14. November 2013 auf www.humblebundle.com wurde erstmals eine Version mit deutscher Sprachausgabe DRM-frei angeboten.

Systemanforderungen[Bearbeiten]

  • Windows XP/Vista/7
  • 2,5 GHz Single-Core-Prozessor oder 2 GHz Dual-Core-Prozessor
  • 2 GB Arbeitsspeicher (2,5 GB für Windows Vista/7)
  • OpenGL2.0-kompatible Grafikkarte mit 512 MB RAM (Shared-Memory wird nicht empfohlen)
  • DirectX9.0c-kompatible Soundkarte
  • 6 GB freier Festplattenspeicher
  • DVD-Laufwerk
  • Maus (Maus mit dritter Maustaste und Scroll-Rad empfohlen)
  • Internetverbindung und installierter Steam-Client für die Aktivierung (nur bei Versionen mit Steam)

Collectors Edition[Bearbeiten]

Neben der normalen Version des Spiels wurde eine limitierte Collectors-Edition von Satinavs Ketten angekündigt, der folgende, exklusive Inhalte beiliegen sollen:

  • Original-Ledernotizbuch des Feenforschers aus dem Spiel
  • Handbuch inklusive Lösungshilfe und Artbook
  • Ein Entwickler-Tagebuch zu Satinavs Ketten
  • 5 Heldendokumente zu Charakteren des Spiels
  • Doppelseitiges Poster im A1-Format
  • Der epische Soundtrack zum Spiel auf Audio-CD (s.u.)
  • Eine Making-of-CD mit Artwork
  • Ursprünglich sollte der Collectors Edition ein 32-seitiges Pen-and-Paper-Abenteuer zum Spiel beiliegen. Im Vorwort des Entwicklertagebuchs steht dazu:
Bevor wir gleich eingehende Blicke auf die Produktion unseres neuen Werkes werden werden, möchten wir uns an dieser Stelle bei all jenen entschuldigen, die hier ein Pen&Paper-Abenteuer zu Satinavs Ketten erwartet haben. Aus lizenzrechtlichen Gründen war es uns leider nicht möglich, im Rahmen dieses Computerspiels ein eigenes Abenteuer zu veröffentlichen. Wir bedauern dies sehr, denn viele Mitglieder des Entwicklerteams sind begeisterte Spieler von Das Schwarze Auge.

Ob wir euch dieses Abenteuer irgendwann doch noch zur Verfügung stellen können, lässt sich zu diesem Zeitpunkt leider nicht sagen. Aber mit etwas Glück werden wir das Abenteuer in naher Zukunft nachliefern. Näheres hierzu würdet ihr dann auf der offiziellen Website www.satinavsketten.de erfahren.

-- Euer Satinavs-Ketten-Team, Entwickler-Tagebuch

Soundtrack[Bearbeiten]

Der Collectors-Edition liegt eine CD mit dem Soundtrack zu Satinavs Ketten bei:

  • 08 – Der Traumpalast
  • 09 – Visionen des Sehers
  • 10 – Andergast im Winter
  • 11 – Der Krähensturm
  • 12 – Hinterhalt
  • 13 – Die Geheimnisse der Harfe
  • 14 – Abspann

Bilder[Bearbeiten]

Artwork
Cover
Screenshots
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot

Mitwirkende[Bearbeiten]

Lead Game Design
Franziska Reinhard
Executive Producer
Carsten Fichtelmann
Project Lead
Matthias Mangelsdorf
Story
Franziska Reinhard, Tilman Schanen, Mark Wachholz
Writing
Ole Kamm, Kevin Mentz, Tilman Schanen, Mark Wachholz
Puzzle Design
Ole Kamm, Franziska Reinhard, Tilman Schanen, Harm Wünsche
Lead Scripting
Eduard Wolf
Scripting
Kathrin Kurzbach, Ingo Leitner, Phillip Massek, Kevin Mentz, Simon Nguyen, Claudia Pötzsche, Franziska Reinhard, Nikita Seredkin, Eduard Wolf, Harm Wünsche
Tools
Kathrin Kurzbach, Eduard Wolf
Lead Background Design
Tobias Trebeljahr
Character Design
Simone Kesterton, Stefanie Kick
Graphic Artists
Inge Faber, Katharina Fehmer, Oleg Gritzmacher, Kristina Günter, Vira Haglund, Stefanie Kick, Matthias Mangelsdorf, Stephan Mangelsen, Matthias Nikutta, Franziska Reinhard, Carolin Simon, Verena Stahl, Asim Steckel, Manuel Vormwald, Stefan Wacker, Eduard Wolf
Lead 3D Artist
Thorsten Kesse
3D Animation
Marco Hüllen, Martin Kailuweit, Thorsten Kesse, Eckhart Piqueur, Carolin Simon, Stefan Wacker
2D Animation
Hannes Flor, Marco Hüllen, Martin Kailuweit, Claudia Marvisi, Gabriele Müllner, Matthias Nikutta, Eckhart Piqueur, Carolin Simon, Manuel Vormwald
Cutscenes
Simone Kesterton, Carolin Simon, Stefan Wacker
Music Production
Knights of Soundtrack (knightsofsoundtrack.com)
Composer
Dominik Morgenroth, Daniel Pharos
Sound Effects
Daniel Pharos
Vocals
Sarah M. Newman
Violin
Katy Lestrémau
Fiddle
Sarah M. Newman
Harp
Angelika Voigt
Guitar
Dominik Morgenroth, Daniel Pharos
Voice Production
Periscope Studios
Executive Producer
Adrian Koch
Projectmanagement
Carolin Schwarz
Production Lead
Sinikka Compart, Finn Seliger
Direction
Kai Fiebig, Franziska Reinhard
Recording
Ingo Tuletz, Peter Haubenschild
Voice Actors
Sascha Draeger as Geron, Stephanie Kirchberger as Nuri, Robert Missler as the Raven, Sönke Städtler as Jacomo Nauta, Timon Hoffmann, Sinikka Compart, Ulrike Johannson, Martin Sabel, Jürgen Holdorf, Timo Riegelsberger, Gunnar Bergmann, Mirko Thiele, Bernd Stephan, Viktor Hacker, Gunnar Haberland, Vanida Karun, Michael Bideller, Detlef Tams, Sven Matthias, Martin Brücker, Thomas Fitschen, Maik Schröder, Sören Vogelsand, Lennart Wollmershäuser, Uke Bosse
Visionaire Studio
Thomas Dibke, Alex Hartmann, David Stoffel
Proofreading
Kevin Mentz, Mark Wachholz
Testing
Stefan Aßmus, Frederik Bauer, Thorge Detlefsen, Corinna Ertl, Carolin Fleschhut, Julian Flores, Eberhard Flux, Manuel Haug, Dominik Heller, Reiner Hiller, Martin Hookana, Fabian Ilgenstein, Lars Janßen, Matthias Kempke, Leo Lürich, Matthias Mangelsdorf, Stephan Manelsen, Marc Modrow, Florian Mühlich, David Müller, Florian Pett, Diana Rahfoth, Claas Rhodgeß, Verena Riedl, Björn Rohwer, Cornelia Rosada, Sebastian Rosada, Tilman Schanen, Johannes Schulz, Mathias von Behren, Julia Wagener, Britta Weisser, Philipp Weisser, Pascal Welsing

Daedalic Entertainment[Bearbeiten]

CEO
Carsten Fichtelmann
Creative Director
Jan Müller-Michaelis
Head of Game Design
Sebastian Schmidt
Producer
Matthias Mangelsdorf
Marketing
Carsten Fichtelmann, Dominik Heineccius
Public Relations
Marco Antic, Claas Paletta, Norainy Pauksztat, Henrike Rohloff, Christina Kaiser, Jenny Berndt
Product Management
Dominic Heineccius, Marco Antic
Human Resources
Steffen Boos
Cover Art
Simone Kesterton, Tobias Trebeljahr
Website Design
Alexander König (Destination Design)
Catering Fairy
Anke Günther
Special Thanks
Markus Alpers, Dr. Stefan Blanck, Torben Breitkreutz, Hannes Flor, Robin Kieviet, Ulrich Lindner, Steffen Mlynkiewicz, Christian Moritz, Jan Napitupulu, Thomas Padanyi, Claas Paletta, Jannis Radtke, Steffen Schamberger, Tom Janocha, Paul Janocha, Nina Janocha, Markus Ziegler, Henri Heineccius, Maik Stettner, Nina Wagner, Roman Wilhelm, Olgierd Cypra

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung[Bearbeiten]

Wie gut hat dir das Computerspiel gefallen?
(Eventuell hat das Computerspiel auch einen Eintrag in einer Rangliste.)

Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Antharon, Theaitetos, Stip, Korion, Alrik Normalaventurier, Rychard, Einar Ormsson, Rondrian, Cato Minor
gut  (2) Landarzar, Orci, Hazardy, Xenofero, Crysis, Rabenaas, GSandSDS
zufriedenstellend  (3) Gralkor, Ohrenbär, Derograph
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 1.7
Median 2
Stimmen 19

Kommentare[Bearbeiten]

  • Alles ist wirklich liebevoll gezeichnet und an machen Dingen kann man sich nicht satt sehen. Die Komplexität der Rätsel nimmt mit dem Verlauf des Spiels zu. Gut gefallen hat mir die Geschichte und wie sie inszeniert wird. Über das Ende des Spiels lässt sich streiten, ich fand es gelungen. Summa summarum ein gutes (wenn nicht sogar sehr gutes) Spiel. --Landarzar
  • Ein sehr schönes Spiel ist es geworden. Eine teils herzzerreißende Geschichte, die ab und an mit Finsternis und Blut untermalt wird. Wir wollen hoffen, dass noch mehr der DSA-Welt in solcher Form zu uns kommt. Sehr zu empfehlen! --Korion
  • Ohne es jetzt gleich durchzuspielen: Dass es sich der Bedienart nach um eines von diesen klassischen Adventures wie "Indiana Jones" handelt, hat m.E. bereits unter dem Blickpunkt von Abwechslungsreichtum eher ein Pro zu sein. Es ist ja ein Angebot unter mehreren für sich berechtigten DSA-Computerspielen, nachdem bspw. "Schatten über Riva" eher diese Ego-Shooter-Bedienart hatte. Zweitens finde ich die Bilder sehr gelungen, weil sie etwas fremdweltlich wirken. Ich habe bei dem Anblick sofort den unterstrichenen Eindruck, dass es eine andere Welt sein soll, – aber auch nicht zu sehr. Der Grund sind wohl schwer in Worte zu fassende Farbwahlen und real inexistente Landschaften à la Caspar David Friedrich. Sozusagen. --Alrik Normalaventurier 23:06, 3. Jul. 2012 (CEST)
  • Nettes Spiel, liebevoll gemacht. Und endlich mal wieder ein klassisches 2D-Adventure! Die Atmosphäre ist stimmig und variiert zwischen süß und melancholisch. Gerade der Soundtrack trägt dazu hervorragend bei. Die Sprecher machen auch gute Arbeit, auch wenn Gerons Betonung ab und an nicht ganz zum Kontext passt. Störend sind höchstens der niedrige Schwierigkeitsgrad, die etwas "steife" Animation und die Tatsache, dass vollständig auf Lippensynchronität verzichtet wurde. Den Schwierigkeitsgrad kann man zwar durch Ausschalten der Hilfestellungen erhöhen, da man diese aber jederzeit wieder anschalten kann, lädt es nicht gerade dazu ein, lange zu knobeln. Dadurch wird Satinavs Ketten zu einem sehr kurzen Vergnügen, das man in wenigen Stunden hinter sich gebracht hat; eine kurzweilige, nette Beschäftigung ... mehr aber auch nicht. --Ohrenbär
  • + und -:
    Pluspunkte: eine tolle Story; die an das Aventurische Reich angelehnt ist; niedliche 2D Grafiken, mit viel Liebe gemacht und schön anzusehen; ein wirklich gelungener Soundtrack; fesselnde Erzählerstimme; viele lustige Dialoge
    Minuspunkte: die Spieltiefe ist nicht vorhanden, sprich: vom Pen&Paper-DSA ist nichts übrig geblieben; das Spiel ist nicht individuel gestaltbar, somit besteht keinerlei Grund eines erneuten Spielens; man kann nichts falsch machen, verlieren ist unmöglich; Attribute, Würfeln, Items, all das fehlt; unflexibel, es gibt nur einen Weg; die Rätsel haben oft nicht viel mit Logik zu tun sondern halten den Spieler eher mit sinnlosem Ausprobieren hin
    Fazit: ein nettes Point-and-Click-Adventure, dank der liebevollen Geschichte sicher spielenswert, aber ansonsten hat es nicht viel mit DSA zu tun. --anonym
  • Hat mir sehr gut gefallen. Toll gezeichnet, und die Story ist bittersüß und düster. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird. Ich habe nur zwei Wermutstropfen für mich empfunden: Manche Rätsel sind unlogisch und man kommt selbst durch Herumprobieren nur schwer darauf (ich sage nur Escher-Perspektive ausnutzen ...) und an einigen wenigen Stellen sind die Nebenrollen nicht 100 % professionell gesprochen. Aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. Habe ich schon den wunderschönen Soundtrack erwähnt, den man auch toll für Pen & Paper nutzen kann? --Einar Ormsson 02:13, 26. Sep. 2012 (CEST)
  • Satinavs Ketten ist ein wirklich sehr gelungenes Point-and-Click-Adventure! Die Story hat mir sehr gut gefallen, es sieht sehr schön aus und es hat viele schöne Rätsel. Zudem ist das Spiel ziemlich abwechslungsreich und durchaus innovativ. Zudem finden sich sehr viele liebevolle Details, die einen DSAler erfreuen können. Besonders gefallen hat mir auch die Atmosphäre des Spiels. Fazit: Ein rundum gelungenes Spiel! --Rondrian

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt-DSAProdukte-30px.png Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt-DSAProdukte-30px.png
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.


Links[Bearbeiten]

Meldungen