Im Griff der Schwarzen Eiche

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abenteuerlisten

Kompakte ÜbersichtÜbersicht mit CovernDSA5


Abenteuerlisten (sortiert nach):
NummerZeitpunktErscheinungsdatum
Region (Nord-Mittel-SüdaventurienMeridiana)
Bewertung (Gruppen-Soloabenteuer)


Automatisierte Listen:
GruppenabenteuerSoloabenteuer
AnthologienSzenarienSzenariovorschläge
mit derographischen Merkmalennach Genre

Schwarze Eiche-Kampagne

1 Die schwarze Eiche (Lösung)
2 Im Griff der Schwarzen Eiche (Lösung)
3 Rückkehr zur Schwarzen Eiche (Lösung)

[?] A185 Im Griff der Schwarzen Eiche
AB A185.jpg
Coverbild zu Im Griff der Schwarzen Eiche von Anna Steinbauer
Soloabenteuer (Softcover)
Regelsystem DSA4.1
Kampagne Schwarze Eiche 2
Seitenzahl 104
Anzahl der Abschnitte 444
(+ Alternativen zu Abschnitten)
Unterseiten
Index Automatischer Index
Errata Offizielle Errata
Inoffizielle Errata
Komplettlösung Komplettlösung
Mitwirkende
Autoren Sebastian Thurau
Cover Anna Steinbauer
Illustrationen Zoltán Boros, Anja Di Paolo, Melanie Maier, Florian Stitz, Gábor Szikszai
Pläne Diana Rahfoth
Abenteuerinformationen
Aventurisches Datum zu beliebiger Zeit
(Datierungshinweise)
Ort Andergast
Komplexität Spieler Niedrig
Erfahrung Helden Einsteiger
Anforderungen Helden Talenteinsatz, Kampffertigkeiten
Auflagen
Erscheinungs­datum 2011/10/20 " 20. Oktober 2011
Preis 15 €
11,50 € (PDF)
Erschienen bei Ulisses Spiele
ISBN ISBN 978-3-940424-82-2
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
F-Shop
Download PDF-Shop (PDFISBN)
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen Nandurion (7/9), Aktion Abenteuer
Weitere Informationen: Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Du hast die Burg deiner Feinde verlassen, doch nun irrst du mit deiner Gefährtin durch die Andergaster Wälder. Nachdem du in der nördlichen Grenzregion niemandem mehr trauen kannst, wirst du dich wohl oder übel auf den Weg in die Hauptstadt machen müssen, um den König über die ungeheuerlichen Geschehnisse zu informieren. Und dann gilt es auch noch, der Familie des Händlers, den du nicht beschützen konntest, die traurige Kunde von seinem Tod zu bringen.

Doch du musst auf der Hut sein: Alte und neue Feinde machen Jagd auf dich, dein Kampf ums Überleben geht weiter! Wie gut, dass es auch Menschen gibt, die sich auf deine Seite stellen und dir somit die Möglichkeit geben, dich mit arkaner Unterstützung deiner Haut zu erwehren.

Im Griff der schwarzen Eiche ist ein Solo-Abenteuer, es kann also ohne Spielleiter und Mitspieler gespielt werden. Als Nachfolgeband des Solo-Abenteuers Die schwarze Eiche erklärt es die grundsätzlichen Regeln sowie alle weiterführenden Spielmechanismen (etwa zum Zaubern). Im Griff der schwarzen Eiche lässt such auch ohne Kenntnis des ersten Teils spielen.

Klappentext von Im Griff der Schwarzen Eiche; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben (Lösungsinformationen bitte auf die Komplettlösungsseite schreiben.)

Bewertung[Bearbeiten]

Soloabenteuer: Im Griff der Schwarzen Eiche (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Degro, Skar
gut  (2) Gecq
zufriedenstellend  (3) Alex, Xenofero
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 2
Median 2
Stimmen 5

Kommentare[Bearbeiten]

  • Leider enthält das Abenteuer sehr viele logische Stolpersteine, die den gedanklichen flüssigen Ablauf stören (Tote tauchen plötzlich wieder auf usw.). Hinzu kommt ein System, das einem am Ende nicht wirklich eine Chance lässt, wenn man nicht im Vorfeld einen von zwei Wegen geht, die vom Autor auserkoren worden sind (Stichwort Moralsystem). Vielleicht allgemein anerkannt, von mir selbst jedoch verhasst, wird in diesen Rahmen auch bestimmtes Verhalten durch die Vergabe von extra Abenteuerpunkten belohnt, was bestimmten Professionen oder Kulturen mit weniger klassischen Weltbild zum Nachteil gereicht. Davon abgesehen bietet das Abenteuer jedoch, wie auch der Vorgänger "Die schwarze Eiche", einige nette Features, die für sich genommen nicht wirklich innovativ, in der Kombination aber schon sehr reizvoll sind. "Im Griff der Schwarzen Eiche" schwächelt jedoch bei der Umsetzung der Basis eines Soloabenteuers und wirkt so, als wären bei der abschließenden Korrektur bzw. Überprüfung ein oder zwei Wochen eingespart worden. An sich schade, denn von den obigen Mängeln abgesehen hat es durchaus Potenzial: Gute Storry, komplexe Verzweigungen. --Alex
  • Also, ich fand das Abenteuer richtig klasse.
    Bzgl. "Leider enthält das Abenteuer sehr viele logische Stolpersteine, die den gedanklichen flüssigen Ablauf stören (Tote tauchen plötzlich wieder auf usw.)." gebe ich meinem Vorredner recht. Das ist ein Manko. Aber dass bestimmte Professionen oder Kulturen mit weniger klassischem Weltbild nachteilig behandelt werden, ist doch normal. Das kann man dem Abenteuer nicht ankreiden. Für mich ist das Abenteuer ein wirklich gelungener Versuch, die Solos neu zu beleben. --anonym


Gecq:

Das Abenteuer zu spielen macht viel Spaß, wenn man die verschiedenen Systeme, also Moral, Zeit und "Checks" konsequent nutzt. Plotmäßig ist es aber nicht wirklich besonders einleuchtend. Mich hätte unser Plädoyer nicht sonderlich bewegt. Für meinen Geschmack eindeutig zu viele AP in der Summe – in meinem Fall 600.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.