Grüne Hölle

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt die Kampagne Grüne Hölle, für die Sammelausgabe siehe Kampagnenpaket Grüne Hölle, für die Taverne siehe Taverne Grüne Hölle und für den Wald siehe Dschungel.

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Grüne Hölle ist eine dreiteilige Regionalkampagne, in welcher zum ersten Mal der Kontinent Uthuria bespielt werden soll.

Abenteuer der Kampagne[Bearbeiten]

Cover Abenteuerinfos Klappentext (Ulisses-Disclaimer)
AB U1.jpg
Typ Regionalkampagnenband
Autor(en) Dominic Hladek, Tobias Rafael Junge, Julian Klippert, Fabian Mauruschat, André Wiesler
Seitenzahl 128
Datum 1035-1036 BF
Region Porto Velvenya, Nord-Uthuria
Kompl. S. mittel
Kompl. M. hoch
Erfahrung Erfahren
Anforderung Talenteinsatz, Interaktion, Kampffertigkeiten
Porto Velvenya

Die Helden haben Fuß auf den mysteriösen südlichen Kontinent Uthuria gesetzt. Nun wird es Zeit, dass sie ihn erforschen, und damit können sie in Grüne Hölle beginnen. Startpunkt dieser Regionalkampagne, die sie weit in den Dschungel des nördlichen Uthurias führt, ist Porto Velvenya. Diese Siedlung auf den Ruinen einer uralten Echsenstadt wurde von der ersten aventurischen Expedition der Neuzeit gegründet, die vor acht Jahren hier eintraf. Seitdem ist die alanfanische Stadt gewachsen und sie hat einige Überraschungen und Herausforderungen für die Helden zu bieten. Es liegt an ihnen, das Schicksal nicht nur von Porto Velvenya, sondern der gesamten Region zu formen und sie werden sich dazu mächtigen Gegnern und unerforschten Gefahren stellen müssen.

Im zweiten Teil des Buches finden Sie Hintergrundinformationen zum Gebiet rund um Porto Velvenya und eine ausführliche Beschreibung der Stadt. Auch Informationen zu Kreaturen, Pflanzen und wilden Stämmen sind enthalten – kurzum alles, was Sie für das Entwerfen eigener Abenteuer in dieser Region benötigen.

Der Band wird mit Grüne Hölle II: Der Fluch der Blutsteine fortgesetzt.

Zum Spielen dieses Abenteuerbandes benötigen Sie die Kenntnis der Regelwerke Wege der Helden, Wege des Schwerts, Wege der Zauberei, Wege der Götter und Liber Cantiones. Die zusätzliche Lektüre der Bände An fremden Gestaden und Wege des Entdeckers ist hilfreich, aber nicht erforderlich.

AB U2.jpg
Typ Regionalkampagnenband
Autor(en) André Wiesler (Redaktion)
Seitenzahl 128
Datum 1036 BF
Region Nord-Uthuria
Anforderung
Der Fluch des Blutsteins

Die Helden haben nach der langen und gefahrvollen Reise im ersten Band der Regionalkampagne Grüne Hölle das Reich der Xo'Artal betreten. In der Stadt Amakun tauchen sie in diesem Band tief in die Kultur des stolzen Volkes ein, erleben die fremdartige Mischung aus Blutkult und Kunstverständnis, aus Kriegshandwerk und tiefer Spiritualität. Doch die Helden sind nicht zur Erholung hier! Porto Velvenya muss gerettet werden, und um dies zu erreichen, werden die Helden Teil einer großen Zeremonie. Alle paar Jahrzehnte müssen die Bewohner von Amakun beweisen, dass sie der Gnade ihrer vielzähligen Götter noch würdig sind. Doch diesmal werden die Xo'Artal auf eine wirklich harte Probe gestellt – und die Helden mit ihnen.

Der zweite Teil des Buches beschreibt das Volk der Xo'Artal und enthält auch regeltechnisch alles, was Sie als Spieler benötigen, um einen Xo'Artal-Krieger, einen Blutmagier oder Blutpriester als Held zu führen. Der Meister bekommt eine Beschreibung der Xo'Artal-Städte im Allgemeinen und Amakuns im Speziellen an die Hand und es werden neue uthurische Kreaturen vorgestellt.

Der Band wird mit Grüne Hölle III: Der Gott der Xo'Artal fortgesetzt.

AB U3.jpg
Typ Regionalkampagnenband
Autor(en) Dominic Hladek, Tobias Rafael Junge, Fabian Mauruschat, Marie Mönkemeyer, André Wiesler
Seitenzahl 120
Datum 1036 BF
Region Nord-Uthuria
Anforderung
Der Gott der Xo'Artal

Amakun ist vorerst gerettet und die Helden sind dem Heilmittel für die Blutseuche in Porto Velvenya ein gutes Stück näher gekommen. Doch Burdus Griff schließt sich immer fester um die Xo'Artal. Die Helden und ihre Verbündeten brechen nach Norden auf, um den Ursprung des Fluches ausfindig zu machen und zu vernichten. Ihre Reise führt sie bis an die Küste, wo ihnen die Nanshemu eine weitere Bürde auferlegen, die jedoch für alle Aventurier den Schlüssel zur weiteren Erschließung Uthurias bergen könnte. Schließlich erreichen die Helden die zerstrittenen Zwillingsstädte Tipoxatl und Itocatl, deren Spinnennetze aus mörderischen Intrigen und offenen Kampfhandlungen erst in einer gewaltigen Schlacht zerrissen werden und das Gesicht des wahren Feindes offenbaren.

Der zweite Teil des Buches erweitert die Kultur der Xo’Artal um die Beschreibung der Zwillingsstädte mit ihren Geheimnissen aus Geschichte und Gegenwart, sowie die Spielwelt Uthuria um weitere Kreaturen und Kulturen, Abenteuerideen und Meistertipps. Außerdem wird das veränderte Porto Velvenya nach dem Ende von Grüne Hölle vorgestellt, so dass man dort gleich weiterspielen kann.

Mit Der Gott der Xo'Artal wird die Regionalkampagne Grüne Hölle abgeschlossen.

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Meinungen[Bearbeiten]

Eine sehr interessante Kampagne. Band 1+2 sind super, leider findet die Kampagne durch den 3. Band ein nicht ganz so stimmiges und gezwungenes Ende. Alles in allem jedoch eine gute Einführung nach Uthuria, kann man empfehlen. -- Mythram Leuenbrand von Perricum 23:24, 9. Sep. 2014 (CEST)


Bewertung[Bearbeiten]

Bewertung [?]
Wie gut hat dir die Kampagne gefallen?
Eventuell hat die Kampagne auch einen Eintrag in einer Rangliste.
Bewertungsthread im dsa4-Forum
0.00
(0 Bewertungen)

Wie gut hat dir die Kampagne gefallen?
(Eventuell hat die Kampagne auch einen Eintrag in einer Rangliste.)

Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1) 
gut  (2) Mythram Leuenbrand von Perricum
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4)
schlecht  (5)
Durchschnitt 2
Median 2
Stimmen 1